Recent Changes - Search:

Schulprogramm

Impressum

Inhalt bearbeiten

VorbereitungAufDieNachschulischeLebenssituation-Schülerfirmen

Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation

Das Handlungsfeld „Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation“ umfasst die Bereiche Berufswahlorientierung, Arbeit, Wohnen, Freizeit, um nur einige zu nennen.

Seit 2006 sind wir dabei, das Thema „Berufsvorbereitung“ intensiv in den Fokus zu nehmen, da wir es zu unserer Aufgabe gemacht haben, die nachschulische Situation unserer Schüler und Schülerinnen während der Schulzeit vorzubereiten.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat im Rahmen des Vorhabens KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) sogenannte Standartelemente gesetzt. Diese haben wir in das Berufswahlkonzept eingearbeitet.

Integration der KAoA Standartelemente und weitere Angebote an der Viktor-Frankl-Schule

Bildungsgang – Hauptschule/Lernen-

Jahrgangsstufe 5 und 6

 	Eltern-Berufe-Tag 
 	Schnupper-Schülerbetriebspraktikum bei den Eltern 
 	Mobilitätstraining (z.B. Busfahren, Umgebung erkunden, Landkarten) 

Jahrgangsstufe 7

 	KAoA-Standartelement:  
  • Elternabend (BO Konzept der Viktor-Frankl-Schule und Informationen zur Potentialanalyse)
  • ifd-Sprechstunde (1. Montag im Monat)
  • Tagespraktikum (Betriebsbesuch)
  • Boys- & Girlsday
  • Zukunftswerkstatt „Zinkhütter Hof“
  • Experten in Schule & Unterricht einladen
  • REAVIS

Jahrgangsstufe 8

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Elternabend der Agentur für Arbeit, Werkstätten und des IfDs im Mitarbeiterzimmer
  • Potentialanalyse
  • Betriebsfelderkundungen nach der Potentialanalyse
  • Schülerbetriebspraktikum (2 Wochen, vor oder nach den Osterferien)
  • Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Förderplan BO
  • Agentur für Arbeit: Hr. Steins als Rehaberater stellt sich in der Klasse vor (2 Unterrichtsstunden)
  • Praxismodule (PKW-Wäsche, Office Café Herzblatt etc.) am Dienstag Boys- & Girlsday

Jahrgangsstufe 9

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Schülerbetriebspraktikum 1 Woche nach d. Herbstferien für 3 Wochen
  • Förderplan BO
  • Reha-Beratung (durch AfA)
  • Langzeitpraktikum (empfohlen)
  • Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Praxiskurse
  • Anschlussvereinbarung (ab 9.2)
  • Boys- & Girlsday
  • Praxismodule (PKW-Wäsche, Office Café Herzblatt etc.) am Dienstag
  • Bewerbungstraining (Hr. Reimnitz/Porta)
  • ZAB - Berufs- und Studienmesse im Eurogress

Jahrgangsstufe 10

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Schülerbetriebspraktikum 1 Woche nach d. Herbstferien für 3 Wochen
  • Förderplan BO
  • 2. Rehaberatung (durch AfA)
  • Anschlussvereinbarungen fortschreiben
  • Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Ggf. Berufseignungstests über die Agentur für Arbeit
  • Praxismodule (PKW-Wäsche, Office Café Herzblatt etc.) am Dienstag
  • Boys- & Girlsday
  • ZAB - Berufs- und Studienmesse im Eurogress

Bildungsgang – Geistige Entwicklung-

Jahrgangsstufe 7

  • ifd-Sprechstunde (1. Montag im Monat)
  • REAVIS
  • Ggf. Elternabend (BO Konzept der Viktor-Frankl-Schule am Ende der Kl.7
  • Stadtteilerkundung (z.B. Burtscheidralley über das Vincentheim)

Jahrgangsstufe 8

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Elternabend der Agentur für Arbeit, Werkstätten und des IfDs im Mitarbeiterzimmer
  • Potentialanalyse durch den IfD
  • Ggf. Betriebsfelderkundungen nach der Potentialanalyse
  • Ggf. Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Langzeitpraktikum (empfohlen)
  • Agentur für Arbeit: Hr. Steins als Rehaberater stellt sich in der Klasse vor (2 Unterrichtsstunden)
  • Praxismodule (PKW-Wäsche, Office Café Herzblatt etc.) am Dienstag Boys- & Girlsday

Jahrgangsstufe 9

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Schülerbetriebspraktikum 1 Woche nach d. Herbstferien für 3 Wochen – Ausnahme: SuS, die später im Heilpädagogischen Bereich der WfmB beschäftigt werden
  • Ggf. Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Förderplan BO
  • 1. Reha-Beratung (durch AfA)
  • Ggf. Langzeitpraktikum
  • Anschlussvereinbarung (ab 9.2)
  • Bewerbungstraining (Hr. Reimnitz/Porta)
  • Praxismodule (PKW-Wäsche, Office Café Herzblatt etc.) am Dienstag Boys- & Girlsday

Jahrgangsstufe 10

 	KAoA-Standartelemente:  
  • Ggf. Portfolioarbeit-Berufswahlpass
  • Schülerbetriebspraktikum in der WfmB
  • Anschlussvereinbarungen fortschreiben
  • 2. Rehaberatung (durch AfA)
  • Ggf. Langzeitpraktikum
  • Förderplan BO
  • Ggf. Berufseignungstests über die Agentur für Arbeit
  • Boys- & Girlsday

Berufsorientierungsbüro BOB

Durch die damalige Initiative „Zukunft Fördern“, Stiftung der Wirtschaft und der Landesregierung NRW haben wir eine Anschubfinanzierung zur Errichtung eines Berufsorientierungsbüros erhalten, das wir im Sommer 2009 einweihen konnten.

Hier haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, sich in einer Sprechstunde über Berufe, Praktikumsplätze und Ausbildungen zu informieren. Auch Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern erhalten hier Beratung.

Ein Team von zwei Lehrerinnen steht für diese Beratungs- und Koordinierungsaufgaben zur Verfügung. Im Rahmen von KURS (Kooperation Unternehmen und Schule) haben wir die Stadt Aachen, Regio IT, Porta und REWE Stenten als unsere Kooperationspartner gewinnen können, so dass wir neue Bereiche für die Schülerpraktika erschließen konnten.

Schülerfirmen

Auch durch Schülerfirmen wird das berufliche Handeln in den Schulalltag geholt.

Zurzeit haben wir angegliedert an den Berufspraxistag (Praxismodule) den „Waschbär - die WäscheAG” und das Schülercafe „Herzblatt“ mit seinen Waffelbackaktionen sowie das Modul „Car-wash“, die eine PKW-Innenreinigung anbietet.

Außerdem packen die Schülerinnen und Schüler der Sek I jedes Jahr die Taschen für die Erstsemester der Fachhochschule Aachen.

Schulinternes Curriculum Arbeitslehre

Die Berufsvorbereitung an der Viktor Frankl Schule ist durch das schulinterne Curriculum geregelt, das in tabellarischer Form im Anhang vorliegt. Das Fach Arbeitslehre umfasst die Fächer:

  • Wirtschaftslehre
  • Hauswirtschaft
  • Technik

Das Curriculum der Viktor-Frankl-Schule unterteilt diese Fächer in die Bildungsgänge:

  • Geistige Entwicklung
  • Lernen
  • Hauptschulabschluss H9, 10A & 10B

Die Vermittlung der Unterrichtsinhalte erfolgt in den sogenannten „Praxismodulen“, in zwei Arbeitsgemeinschaften und im Klassenunterricht. Praxismodule: Jeden Dienstag im Zeitraum 08:45 – 14.00 Uhr treffen sich klassenübergreifende Lerngruppen in den Modulen:

  • Café Herzblatt
  • Waschbären
  • Gesundes Kochen
  • Nähen
  • Handwerk und Technik im Ökogarten
  • PKW-Wäsche
  • Technik
  • Office
  • Mobilitätstraining
  • Handwerk: Drucken

Arbeitsgemeinschaften:

Jeden Donnerstag im Zeitraum von 14.00 – 15.30 Uhr treffen sich klassenübergreifende Lerngruppen in den Arbeitsgemeinschaften:

  • Physik
  • PC

Jedes Modul und jede Arbeitsgemeinschaft verwendet ein Lerntagebuch, in welchem die durchgeführten Unterrichtsinhalte notiert werden.

Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on March 01, 2018, at 01:20 PM