Recent Changes - Search:

Schulprogramm

Impressum

Inhalt bearbeiten

Medienkonzept

Medienkonzept

Die Förderung der Medienkompetenz der Schüler und Schülerinnen der Viktor Frankl Schule erfolgt von der Primarstufe bis hin zum Schulabschluss entsprechend der individuellen Leistungsmöglichkeiten und Bedürfnissen sowohl im Klassenunterricht im Klassenraum, im PC Raum und in der Sek I durch Fachlehrer und in AGs.

Unterricht im PC-Raum

Ausstattung des PC- Raumes Im Computerraum befinden sich 12 Computerarbeitsplätze mit DSL-Vernetzung, außerdem zwei Rech-ner mit DVD-Brennern, zwei Laserdrucker sowie ein Beamer und ein Whiteboard.
Die Medienkompetenz der Schüler/innen wird den steigenden Anforderungen entsprechend kontinuierlich ausgebaut und weiter gefördert:

  • Beherrschen von behinderungsspezifischer Zusatzsoft- und Hardware,
  • Handhabung von Computer, Software, Peripheriegeräten, Internet
  • Effektives Auswählen und Nutzen von Medienangeboten
  • Benutzung der Plattformen Logineo und Edmond
  • Grundlagen Maschinenschreiben
  • Beherrschen eines Office-Paketes
  • Informationstechnisches Basiswissen
  • Kenntnisse im Erstellen und Gestalten eigener Medien z.B. Web-Seiten

nachOben

Computer im Klassenunterricht

Von Schulträgerseite wurden 4 mobile Medienecken angeschafft, die im Schulgebäude verteilt aufge-stellt wurden. Die Medienecken befinden sich in der Bibliothek, im Altbau, im Primarbereich und auf der ersten Etage im Neubau. Weitere 60 gebrauchte Computer wurden über Fördervereinsgelder angeschafft und auf die einzelnen Klassen verteilt.

Die Schüler und Schülerinnen sollen die Möglichkeit haben, der körperlichen Beeinträchtigung, dem Alter und dem Leistungsvermögen entsprechend an einem individuell eingerichteten Platz zu arbeiten. Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung sind in einer immer stärker technologisch ausgerichteten Umwelt darauf angewiesen, vergleichbar ihrer Alters-gruppe einen selbstverständlichen und sicheren Umgang mit den Neuen Technologien zu erlernen. Unseren Schülern und Schülerinnen dient der PC häufig als Hilfsmittel, z.B. beim Schreiben oder Zeichnen.

Im außerschulischen Bereich bietet ihnen der PC Möglichkeiten Kontakte aufrecht zu erhalten. Daher ist der verantwortungsvolle Umgang mit sozialen Netzwerken ein wichtiges Unterrichtsziel. Nicht zuletzt ist eine spätere anspruchsvollere Berufsausbildung ohne fundierte Kenntnisse im Umgang mit dem Computer kaum mehr möglich.

Der Einsatz der Technik soll in einem pädagogisch begründeten Rahmen stattfinden, indem den indivi-duellen Bedürfnissen der Schüler und Schülerinnen entsprechende Lernsituationen geschaffen werden.

nachOben

Medienausstattung für die Lehrkräfte

  • Im Mitarbeiterzimmer sind zwei Computerarbeitsplätze mit Scanner, Brenner, Internet-DSL-Anschluss & Drucker sowie DVD-Brennern und CD-DVD-Kombilaufwerken eingerichtet.
  • Es stehen ein Laptop und vier tragbare Beamer für Präsentationen/Vorführungen zur Verfügung
  • Es wurde das Programm Multitext angeschafft, dass unseren Schülern die Bearbeitung von Arbeitsblättern und schriftlichen Aufgaben am PC ermöglicht.
  • Im Bereich Unterstützte Kommunikation wird mit dem Boardmaker-Programm gearbeitet.

Die Umsetzung unseres Medienkonzeptes in der Unterrichtswirklichkeit ist nur bedingt möglich aufgrund häufig auftretender technischer Probleme.

nachOben

Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on November 27, 2015, at 09:05 PM