Recent Changes - Search:

Schulprogramm

Impressum

Inhalt bearbeiten

Autismus

Etwa 15 % unserer Schülerschaft weist eine Autismusspektrumstörung auf und bedarf aufgrund der damit verbundenen Besonderheiten im Bereich der Wahrnehmung, der sozial-emotionalen Entwicklung und der Kommunikation besonderer Maßnahmen im Hinblick auf räumliche und zeitliche Strukturierung ihres Umfeldes. Um diesen Erfordernissen gerecht zu werden, hat sich das Kollegium in einem intensiven Prozess auf ein Konzept zur Förderung von SuS mit ASS geeinigt. Dieses Konzept zielt jedoch nicht ausschließlich auf SuS mit ASS ab, sondern soll ausdrücklich auch Entlastung und Hilfe im Umgang mit SuS mit anderweitig begründetem herausforderndem Verhalten bieten.

Das Konzept beinhaltet:

  • Gründung eines interdisziplinären Teams zur Beratung, Förderung und konzeptionellen Weiterarbeit. Dieses Team sollte mit Entlastungsstunden in ihrer Arbeit durch das Gesamtsystem unterstützt werden.
  • Durch das Konzept zur Förderung von Kindern mit ASS an der Viktor Frankl Schule wurde festgelegt, dass neue Schülerinnen und Schüler bei einem der Aufnahmegespräche auf jeden Fall dabei sein müssen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Kolleginnen und Kollegen an der Schule sich optimal auch auf Kinder mit sehr besonderen Verhaltensweisen einstellen können.
  • Hospitation und Beratung: Die Mitglieder des Autismusteams (bestehend aus Pädagogen und Therapeuten) hospitieren jährlich in den betroffenen Klassen und beraten die Teammitglieder im Hinblick auf räumliche und zeitliche Strukturierung der Klasse
  • Einheitliche Verwendung von Symbolen und Piktogrammen für Unterricht und Stundenplan sowie zur Kennzeichnung der Räume
  • die Einrichtung besonderer, reizarmer Förderräume, die für die räumliche Differenzierung sowie die individuelle Förderung von Schülern und Schülerinnen mit Autismusspektrumsstörungen genutzt werden können
  • Bereitstellung eines Repertoires an Hilfsmitteln zur Wahrnehmungsreduktion (Kopfhörer, Sichtschutz...)
  • jährliches Angebot einer einführenden Fortbildung über die speziellen Bedürfnisse von SuS mit ASS für neue Mitarbeiter der Schule (FSJler, BUFDIs, Schulbegleiter und andere Interessierte)
  • Ein Flyer für Busfahrer der Schule soll diesen besonders die Verhaltensweisen der Kinder mit ASS aufzeigen und Hilfe anbieten.
  • Loordination Integrationshelfer: Ein Mitglied des Kollegiums übernimmt die Aufgabe der Betreuung der Integrationshelfer (regelmäßige Treffen zum Kennenlernen, Vermittlung von Ansprechpartnern bei konkreten Fragen, Kontakt zu den Leistungsanbietern etc.)
  • Beratung in individuellen Fragen: Das Autismusteam steht zu festgelegten Zeiten für spezielle Fragen für alle Mitarbeiter zu Verfügung kollegiale Fallberatung für Integrationshelfer: findet jeden ersten Dienstag im Monat unter Leitung einer Schulsozialarbeiterin
Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on March 01, 2018, at 03:50 PM